Ein Wunder: gedeckter Mist

 

Mist4_gedeckt_Baugespann

Gedeckter Mist dank Bauprojekt

Heidi hat den Sommeranfang genossen und viele ebenfalls gut gelaunte Leute getroffen. Nun gilt es, die letzten alten Miststock- und Güllen-Geschichten zu erzählen. Ich hoffe, dass es keine neuen mehr geben wird.

Zart grün lag am 13. März 2010 in Landquart-Igis ein gedeckter Miststock im Feld. Ich hatte in Malans schon einen lausig gedeckten gesehen. Hatte mein zweiter Hinweis mit Fotos beim Amt für Natur und Umwelt (ANU) in Chur doch noch ein Umdenken bewirkt? Als ich dann das zweite Mal am vorbildlich gedeckten Misthaufen vorbei kam, wurde klar: Nein! Denn daneben war mitten in der Wiese ein Baugespann und darum herum standen Leute, die diskutierten. Parkiert war auch ein Personenwagen des ANU. Offenbar wusste dieser Bauer, was sich gehört, und wollte sein Bauprojekt nicht unnötig ins falsche Licht rücken. In Maienfeld,  Malans und beim Schloss Marchlins (Mit Blick auf’s Schloss) lagen die Misthaufen weiterhin ungedeckt auf Wiesen und Feldern.

26.6.10   HOME

Schlagwörter: , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: