Wasser und PPP

 

220px-MagrittePipe

Die berühmte Pfeife von René Magritte aus Wikipedia: "Das ist keine Pfeife"

Heidi hat den Film Water Makes Money (Geldquelle Wasser) auf der Internetseite von ARTE angeschaut sowie Flaschenwahn statt Wasserhahn. Sie ist danach zum Schluss gekommen, dass ihre Äusserungen zum Thema Wasser-Privatisierung ziemlich naiv sind (Verschmutztes Hahnenwasser oder Quellwasser aus Grönland beziehungsweise Unseren „Rohstoff“ Wasser schützen). Das Zauberwort ist PPP (Public Private Partnership, Wikipedia). Besonders schockiert hat Heidi, dass in der EU die Wasserversorgung öffentlich ausgeschrieben werden muss. Soweit sind wir bei der Vermarktung der knappen Ressourcen. Und der Name Veolia: Veolia Umweltservice oder Magrittes Pfeife (kein Umweltservice). Beim Unkrautjäten ist Heidi in den Sinn gekommen, dass Sie vergessen hat, ein positives Beispiel zu nennen, z.B. München. Die Wasserversorgung ist fest in Bürgerhänden, und das Nitrat-im-Trinkwasser-Problem wurde mit ökologischer Landwirtschaft gelöst. Nun, ja, vielleicht müsste man auch in der politischen Landschaft ein bisschen jäten.

25.3.11  HOME

Schlagwörter: , , , , , , ,

Eine Antwort to “Wasser und PPP”

  1. Ludwig Tent Says:

    Mal sehen, ob die Anhänger des Privatisierungs- und „Verschlankungs“wahns, die in Wahrheit nur Partikular-Interessen in Sachen Geld-Machen bei Wenigen im Sinn haben, von der Bevölkerung wieder auf den rechten Weg oder in die ihnen zustehende Enklave gebracht werden. Vielerorts wächst die Erkenntnis der Bürgerinnen und Bürger – nicht umsonst kommt das Wort „Wut-Bürger“ zunehmend in den Medien auf.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: