Heidi dankt ihren Leserinnen und Lesern

Intensivierung der Landwirtschaft und Vergandung bedrohen Orchideen

Herzlichen Dank, liebe Leserinnen und Leser, für die aufmunternden Worte zum Jubiläum. „Mach bitte weiter so!“ hat jemand geschrieben. Klar, viele Informationen liegen unerledigt auf dem Pult und laufenden treffen neue ein, zum Beispiel eine mehr als 100-seitige Publikation über die Stickstoffflüsse in der Schweiz.  Heidis Kapazität ist beschränkt, aber sie wird weiterarbeiten für sauberes Trinkwasser, damit sich Fische und Kleinlebewesen wohl fühlen in den Bächen, damit nicht noch weitere Seen „kippen“ und auch der Zustand der Luft und des Klimas nicht vergessen gehen… für eine produktive ökologische Landwirtschaft. Heidi bleibt dran, so oft wie möglich, nicht so oft wie nötig.

16.4.11 HOME

Schlagwörter: , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: