Nur Schweizer Poulet und Truthahn kaufen!

Puten_4_embed

Den Truten wird der obere Schnabelteil abgeschnitten, was lebenslängliche Schmerzen verursacht, die Beine tragen das Körpergewicht nicht mehr …, Bild Kassensturz.

Ausländisches Trutenfleisch? Nein danke!

Wer ausländisches Trutenfleisch kauft, unterstützt mit hoher Wahrscheinlichkeit die Eigentümer von Tierfabriken, denen es egal ist, dass die Tiere während der Mast leiden, Hauptsache: Die Rendite ist möglichst hoch. Über die tierquälerischen Praktiken hat der Kassensturz am 13.12.11 eindrücklich berichtet. Das von Coop, Aldi und Lidl angebotene Trutenfleisch sowie das meiste von Migros verkaufte stammt leider aus dem Ausland, weil es billiger ist und der Gewinn höher. Aber auch zahlreiche KonsumentInnen kaufen am Wochenende im Ausland allerlei spottbilliges Fleisch aus Tierfabriken ein.

Schweizer Trutenfleisch? Ja gern!

Der Kassensturz hat im gleichen Beitrag einen tierfreundlichen Schweizer Trutenbauernhof gezeigt, den Betrieb der Familie Ullmann in Eschenz, welche ihre Truten der frifag liefert und auch ab Hof verkauft. 95% der in der Schweiz gemästeten Truten werden in besonders tierfreundlichen Ställen gehalten und dürfen sogar täglich ins Freie, wie in diesen Tabellen aus dem Argarbericht des Bundesamts für Landwirtschaft zu lesen ist. Wer also beim Essen von Trutenfleisch ein gutes Gefühl im Bauch haben will, verlangt Schweizer Trutenfleisch. Solches ist an folgenden Orten erhältlich: Spar, evtl. Migros, Geflügel Gourmet AG, Gutsbetrieb Oeschberg usw.

Fragen Sie im Restaurant, woher das Fleisch kommt, denn sogar in Gourmet-Tempeln stammt das Fleisch oft aus dem Ausland. Eine Umfrage des Schweizer Tierschutzes „Gastronomie verschläft den Trend zu Produkten aus tierfreundlicher Haltung“, Bericht vom 16.8.11 (STS) bei 300 gehobenen und Gourmet-Restaurants in der ganzen Schweiz ergab ernüchternde Resultate. Der Labelfleisch-Anteil liegt je nach Fleischart zwischen 37 und 50 Prozent. Nicht so im Gasthaus Kreuz in Egerkingen, wo Louis Bischofberger auf Qualität setzt, nicht nur beim Essen: „Weniger ist mehr, wir bezahlen für Qualität und unsere Kunden auch. Und wenn das nur 50% der Gastronomen täten, wäre endlich wieder mal klar, dass es nicht täglich zweimal Fleisch auf dem Tisch braucht…“. Spitzenreiter bei den Grossverteilern ist Coop mit einem Label-Anteil von über 80% des Fleischumsatz. Die Tierhaltungsprogramme von Naturaplan (Bio) und Naturafarm hat Coop zusammen mit dem Schweizer Tierschutz entwickelt; die Anforderungen sind deutlich höher als jene der Tierschutzgesetzgebung. Schade, dass neben diesem Qualitätsfleisch Trutenfleisch aus tierquälerischer Haltung liegt.

Vielleicht bieten auch Coop oder Migros künftig Schweizer Trutenfleisch an, wenn die KonsumentInnen dies ausdrücklich wünschen und den höheren Preis zahlen. Und das wollen wir doch? Also schreiben wir unsere Wünsche dem  Coop-Konsumentendienst, der  Migros-Infoline, Aldi (Qualität ist unser Anspruch), LIDL-Kundenhotline.

Nachtrag 18.2.17: Mit der Produktion von Fleisch auf der Basis von importiertem Futter wie bei Geflügel und Schweinen ergeben sich viele Probleme, u.a. Nährstoffüberschusse. „Könnte eine Lösung darin bestehen, gleich das Fleisch von dort zu importieren, wo auch das Futter wächst, und damit der Bevölkerung vor Ort erst noch zu neuen Arbeitsplätzen zu verhelfen? Die Migros jedenfalls wirbt in ihrer Kampagne «Generation M» für Geflügel- und Kaninchenfleisch, das nach Schweizer Tierschutzstandards von Partnerbetrieben in Deutschland und Ungarn erzeugt wird. Dass der ganze Produktionsprozess im Ausland gleich eng begleitet werden kann wie in der Schweiz, stellt Manfred Bötsch allerdings in Frage.“ Folgeprobleme des hohen Tierbestandes: Tiermast frisst Landschaft, umwelt 3/16 Landwirtschaft.

Trutenfleisch: Profit auf Kosten der Tiere, Kassensturz vom 13.12.11, Schweizer Fernsehen

Wie Poulet im Ausland anders produziert werden, Kassensturz vom 13.9.11, Schweizer Fernsehen

Eine Übersicht von KAGfreiland zeigt die Unterschiede zwischen den Schweizer Labels Detaillierter Labelvergleich (Tierhaltungsanforderungen der häufigsten Labels im Vergleich zu KAGfreiland) Stand: 5.1.11.  Die KAG-Poulet-Mäster sind die einzigen, die im Winter keine Poulets produzieren, denn die Jungtiere bleiben bei Kälte meist im Stall, es sind dann keine echten Freilandpoulets.

„Happy“ Truthahn für Weihnachten?, Heidis Mist 9.12.12

Wiesenhof zieht Konsequenzen aus Fernsehbildern, Wiesenhof

Hühnermast in Deutschland, Video von dokumenTIERE.de

Massentierhaltung spaltet Norddeutschland, NDR.de.

In Norddeutschland, Mecklenburg-Vorpommern, setzt offenbar ein Umdenken im Umgang mit der Tiermast ein, dies wegen jüngst veröffentlichter Ergebnisse zum Antibiotika-Einsatz in der Geflügelmast. Backhaus will neuen Masterplan für Tiermast, NDR vom 19.12.11

Deutschland: Gefährliches Hähnchenfleisch aus den Läden verbannen! In Filialen fünf grosser deutscher Handelsketten hat der „BUND Freunde der Erde“ Hähnchenfleisch unter die Lupe genommen. Auf mehr als jeder zweiten Stichprobe der Hersteller „Wiesenhof“, „Sprehe“ und „Stolle“ waren antibiotikaresistente Bakterien.

Tierschutz-Kontrollhandbuch für Mastgeflügel des Bundesamts für Veterinärwesen (BVET)

6.12.11 HOME

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Eine Antwort to “Nur Schweizer Poulet und Truthahn kaufen!”

  1. Ludwig Tent Says:

    Was für die Schweiz richtig ist, gilt anderswo analog.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: