Pestizide: Vorbild Dänemark

Das Perfide an den Pestiziden ist: Man sieht sie im Wasser nicht, für viele gibt es keine Nachweismethoden, und niemand hat in der Schweiz den Mut, das Problem ernsthaft anzugehen.

Das Perfide an den Pestiziden ist: Man sieht sie im Wasser nicht, für viele Pflanzenschutzmittel und ihre Abbauprodukte gibt es keine Nachweismethoden, und niemand hat in der Schweiz den Mut, das Problem ernsthaft anzugehen.

Dänemark hat 1986 den ersten Pestizid-Aktionsplan erlassen und 1996 eine Pestizid-Steuer eingeführt. Seit 1.7.13 ist der 5. Aktionsplan in Kraft. In den ersten drei Jahren schien die Steuer tatsächlich zu wirken, dann stiegen ab 2002 die Produktpreise, die Steuer wurde im Verhältnis zum Preis immer kleiner. Eine weitere Schwäche des Systems war, dass gefährliche und weniger gefährliche Produkte gleich besteuert wurden. Dänemark hat daraus gelernt. Produkte, die besonders problematisch für Menschen oder ihre Umwelt sind haben neu einen hohen Steuersatz.

Und in der Schweiz? Eine Pestizid-Steuer wird schon lange gefordert, aber der Widerstand ist gross. Wann werden wir endlich lernen? Etwa von Dänemark?

New pesticide tax and indicator in Denmark, National action plans, Danish Ministry of Environment

Informationen zum dänischen Pestizid-Aktionsplan auf Deutsch: Neue Pestizid-Steuer in Dänemark, PAN Germany Pestizid-Brief 11, 22.8.13

23.8.13 HOME

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

2 Antworten to “Pestizide: Vorbild Dänemark”

  1. sina Says:

    bzgl. Dänemark ist dieser Artikel nicht konform mit z.B.
    Pestizide & Gifte 03/99 – Coordination gegen BAYER-Gefahren
    http://www.cbgnetwork.org/Ubersicht/Zeitschrift_SWB/SWB_1999/SWB03_99/Ticker_03_99/pestizide___gifte_03_99.html
    „…Besonders deutlich sank der Verbrauch von Agrochemikalien in solchen Ländern, deren Regierungen Reduktionsprogramme verabschiedet hatten wie Finnland (- 46 %), Niederlande (- 43 %), Dänemark (- 21 %)…“ Ein weiteres alarmierendes Ergebnis der Untersuchungen ist, dass Pestizide auch das Erbgut gesunder Menschen verändern und so ihre gesundheitsschädliche Wirkung über Generationen hinweg entfalten…“

    Missbildungen durch hormonell wirksame Pestizide
    http://www.naturkost.de/wp/2013/03/missbildungen-durch-hormonell-wirksame-pestizide/
    21.03.2013 – Das zeigten aktuelle Vergleichsstudien aus Dänemark. „… Vieles spricht dafür, dass Umwelteinflüsse wie Chemikalien und Pestizide für die beschriebenen Störungen der Geschlechtsentwicklung verantwortlich sind…“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: