Pflanzenschutzmittel-Eintrag aus der Landwirtschaft in Gewässer weiter reduzieren

Kleingewässer im landwirtschaftlichen Raum mit einem Pufferstreifen, der das Gewässer vor abgeschwemmten Stoffen aus dem Acker schützt und zugleich die Biodiversität fördert. Foto © Gabriela Brändle, Agroscope

Kleingewässer im landwirtschaftlichen Raum mit einem Pufferstreifen, der das Gewässer vor abgeschwemmten Stoffen aus dem Acker schützt und zugleich die Biodiversität fördert. Foto © Gabriela Brändle, Agroscope

„Gesetzliche Vorschriften und die gute landwirtschaftliche Praxis zielen darauf ab, den Eintrag von Pflanzenschutzmitteln in Gewässer möglichst tief zu halten. Damit sollen die Wasserlebewesen geschützt und die Biodiversität erhalten werden. Dennoch findet man in einigen Fliessgewässern Pflanzenschutzmittel-Rückstände. Agroscope hat gezielt Methoden entwickelt, um parzellenspezifische Massnahmen vorzuschlagen, damit man die Einträge in Gewässer verringern kann.“

Ausführliche Informationen siehe

Pflanzenschutzmittel-Eintrag aus der Landwirtschaft in Gewässer weiter reduzieren, Medienmitteilung ACW vom 15.11.13

15.11.13 HOME

Schlagwörter: , , , , , , ,

Eine Antwort to “Pflanzenschutzmittel-Eintrag aus der Landwirtschaft in Gewässer weiter reduzieren”

  1. Christine Dobler Gross Says:

    Meine Frage zur Förderung der Biodiversität: müsste nicht auch wenigstens teilweise ein Krautsaum direkt dem Bach entlang stehenbleiben, zur Förderung der Wasserinsekten, Libellen usw.?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: