Colorado River Delta zu neuem Leben erweckt

Der Colorado River hat die Canyons (Grand Canyon) geformt und früher die reiche Flora und Fauna des Deltas mit Wasser versorgt. Heute ist das Delta eine Wüste. Doch das soll sich ändern.

Der Colorado River hat die Canyons (Grand Canyon) geformt und früher die reiche Flora und Fauna des Deltas mit Wasser versorgt. Heute ist das Delta eine Wüste. Doch das soll sich ändern.

Noch vor einem halben Jahrhundert war das Colorado River Delta voller Leben. Seit den 1960er Jahren fliesst kaum mehr Wasser und mehr als 90% dieses Reichtums sind verschwunden. Dämme sammeln das Wasser für die Bewässerung von landwirtschaftlichen Kulturen, zur Produktion von Energie und für Trinkwasser.

Heute (23.3.14), am Tag nach dem Weltwassertag 2014, beginnt ein Experiment. Die Schleusen des Morelos Damms werden geöffnet, und während acht Wochen fliesst reichlich Wasser durch das Flussbett zum Delta beim Golf von Kalifornien, eine Schneeschmelze simulierend. Anschliessend wird während dreier Jahre immer eine bestimmte Menge Wasser zum Delta fliessen. Dies ist zwar ein Rinnsal, verglichen mit dem früheren Fluss, doch die Forscher hoffen, dass 1000 Hektaren Delta-Wüste zum Leben erweckt werden.

Jahrelange Verhandlungen zwischen den USA, Mexiko und Nichtregierungsorganisationen haben zum Abkommen Minute 319 geführt, Historic Colorado River Water Agreement, U.S. Department of the Interior. Es ist das erste Mal, dass Wasser für Umweltzwecke über die Grenze zwischen den USA und Mexiko fliesst.

Eine der grössten Errungenschaften dieses Projekts ist zu zeigen dass binationale Kooperation möglich ist, denn der Colorado ist nicht der einzige grosse Fluss, der vom Meer abgeschnitten wurde. Ähnlich verhält es sich mit dem Indus, dem Gelben Fluss, dem Murray

Nachtrag: Video, erste Bilder vom Wasser im Colorado, in 10 bis 12 Tagen wird es das Meer erreichen, Colorado River Series: Return to Sea, The Weather Channel. Weitere Videos „Colorado River Series“ von Alexandra Cousteau:
Dry Seas, El Golfo de Santa Clara, Sonora, Mexiko
Agriculture, YUMA Arizona
Las Vegas Hotels
City Water Usage

Colorado river back from the dead, New Scientist, 15.3.14

Death of a River – The Colorado River Delta, Video Alexandra Cousteau’s Expedition Blue Planet

Colorado River Pulse Flow: Restoring Life in the Delta, Blue Legacy,

Colorado River Delta Restoration, Sonoran Institute

This World Water Day, Something Big to Celebrate, National Geographic, 21.3.14

Historic „Pulse Flow“ Brings Water to Parched Colorado River Delta, National Geographic, 22.3.14

Restoring a Pulse to the Lower Colorado, NASA, Visible Earth (Landsat 8)

„When the river disappeared, our whole life disappeared“ sagt Inocencia Gonzalez (74), eine der letzten Cucapa Indians im Colorado Delta, Informationen und fantastische Fotos über die verschiedenen Abschnitte des Colorado Rivers von der Quelle zum Meer, Colorado – Disputed Waters

You wild Colorado, Johnny Cash, Youtube

You wild Colorado, Johnny Cash, Text

23.3.14 HOME

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

6 Antworten to “Colorado River Delta zu neuem Leben erweckt”

  1. osmerus Says:

    Immerhin!
    Während dort vom „trockenen Endzustand“ von der Mündung her betrachtet immerhin ein Anfang der Wiederbelebung des Flusses gemacht wird, ist hier im Norddeutschen Tiefland weiter der Weg in die andere Richtung angesagt, neben vorhandene Dräns neue tiefer zu legen, Grundwasserabsenkung durch Trinkwasser nicht zu entschärfen (stimmt gar nicht, was ich da schreibe – ich weiss …) und Agrarberegnung auf beregneten Flächen zu sichern und auf bisher nicht beregneten Flächen zu ermöglichen.
    Der Klimawandel läuft, die Frühjahrs-, Herbst- und Winterniedrigwasser der Bäche und kleinen Flüsse sind erschreckend – kümmert das wen der Entscheider?
    Hier müssen wohl noch viel mehr Quellflüsse trocken fallen.

    • Heidi Says:

      Dein Situationsbericht ist nicht gerade ermunternd … bei uns läuft’s nicht grundsätzlich besser, aber ich habe wenigstens noch sauberes Wasser direkt von den Bergen, mit Betonung auf noch, denn in den Bergen wird das Wasser ebenfalls knapper. Es fällt weniger Schnee, die Gletscher schmelzen, Flächenversiegelung auch in den Bergen (und im Tal!!). Schneekanonen brauchen je länger desto mehr Wasser, weil es ja wärmer wird… Schau dir einmal das Projekt Kraftwerk Chlus in meinem Artikel zum Weltwassertag an, dann wird klar, dass wieder ein paar Bäche „trockener“ werden, dafür schütten wir mehr Wasser direkt in den Rhein, was vielleicht Deutschland zugute kommt, statt unseren Fischen und dem Grundwasser, was auch nicht schlecht ist, ausser es gibt Hochwasser.
      Hauptsache, wir haben jetzt weisse Spargeln aus Peru, grüne aus Mexiko sowie lange und kurze schmale grüne aus Spanien!
      Grüsse nach Hamburg
      Heidi

  2. drawandshoot Says:

    That’s really interesting. It’s nice to hear about something potentially positive being done! Hope you are well, Heidi!

    • Heidi Says:

      Dear Karen
      Water risks becoming a source of conflict due to climate change and the increasing world population. „The agreement is already being touted as a model for water agreements elsewhere. Bulgarian, Chilean, Czech and Kazakh water managers habe all visited the region to learn about its successes.“ (New Scientist).
      I hope you are well too!
      Heidi

  3. joeschch Says:

    das ist der grösste scheiss, den ich je gehört habe, es ist nicht möglich so viel Wasser auf einmal rein zu lassen, die erde dort hat schon viel zu lange kein Wasser mehr gesehen; aber ich sage immer hinter dem computer geht alles, ich bin selber Landwirt und sehe wie schnell erde austrocknet, wie viel Wasser man braucht um 1 Hektar zu bewässern. Es ist nicht möglich mit den paar Flüssen 1000 Hektaren zu bewachsen, diese erde ist nicht fruchtbar nach so langer Zeit ohne Pflanzenwachstum.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: