Jubiläum: 6 Jahre Heidis Mist

Liebe Leserin, lieber Leser

Herzlichen Dank, dass Sie Heidis Mist lesen … und sich für sauberes Wasser einsetzen!?? Was noch nicht ist, das kann noch werden! Ein Dankeschön auch an alle, welche Heidi mit Informationen, kritischer Durchsicht von Texten usw. unterstützt haben.

Heidi feiert das 6-Jahr-Jubiläum am 15. Mai 2016 ohne Arbeit. Nur etwas sei gesagt: Die Abos haben im vergangenen Jahr um 41% zugelegt.

Heidis Mist: Ein Dorn im Auge der Gewässerverschmutzer, ein Wegweiser für jene, welche das Wasser und die Lebewesen im Wasser lieben und das Lebensmittel Nr. 1 schützen.

So fing alles an: Miststöcke im Heidiland, 15.5.10

Dieses Geburtstagsgeschenk möchte Heidi mit Ihnen teilen:
Old Town of Lijiang, Yunnan, China in 4K (Ultra HD), youtube

Danke WordPress für die Unterstützung!

anniversary-1x

.15.5.16 HOME

Schlagwörter: , , , , , , ,

6 Antworten to “Jubiläum: 6 Jahre Heidis Mist”

  1. Peter Tresoldi Says:

    Liebes Heidi,

    Herzliche Gratulation zum Jubiläum. Ich wünsche dir weiterhin so viel Punch wie bis anhin. Ich finde dein Engagement ganz toll.

  2. dahartmann Says:

    Seit 6 Jahren mutig, kompetent, engagiert im Einsatz zu Gunsten unserer wichtigsten und unersetzlichen Ressource Wasser – Heidi Du bist einfach spitze und immer wieder staune ich über deine Ausdauer, deine Ideen und dein Fachwissen!

    Herzliche Glückwünsche zum Jubiläum!

    Daniel Hartmann

    • Heidi Says:

      Lieber Daniel
      Leute wie du tragen zu meiner Hartnäckigkeit bei und sind auch meine Lehrer. Danke!
      Herzliche Berggrüsse
      Heidi

  3. osmerus Says:

    Liebe Heidi,
    was für ein Kompliment der Namengebung! Ich lese die Schildertafel mal so, dass aus dem Heidibrunnen Wein fliesst.
    Halt weiter die Augen offen und zeig Dich weiter tapfer.
    Wenn Du`s nicht tust, wer sollte es sonst tun?!
    Herzliche Grüße aus dem Norddeutschen Tiefland
    Ludwig

    • Heidi Says:

      Lieber Ludwig
      Ich werde gelegentlich nachschauen. Es ist nicht auszuschliessen, dass auch hier in Zukunft Wassermangel herrscht, so wie letzten Sommer im nahen Malans GR. Innovative Bauern könnten auf die Idee kommen, Wein fliessen zu lassen. Schliesslich trank man an gewissen Orten (Wallis) Wein statt Wasser, dies weil das Wasser so verschmutzt war …
      Herzliche Grüsse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: