69’011’965 m2 Urwald in Indonesien zur Abholzung freigegeben

Urwald wird gerodet in Indonesien, Malaysia, Südamerika, Afrika usw. Hauptsage: Wir haben billige Rohstoffe!

Urwald wird gerodet in Indonesien, Malaysia, Südamerika, Afrika usw. Hauptsage: Wir haben billige Rohstoffe!

Das Ministerium für Umwelt und Forstwirtschaft (LHK) erliess offiziell ein Dekret über die Freigabe von 6’901 Hektar Waldschutzgebiet oder 69.011.965 Quadratmeter im Distrikt Sekadau in der Provinz West Kalimantan.

Die Freigabe von Waldschutzgebieten erfolgt durch die Änderung der Waldgebietsgrenzen für Landressourcen im Rahmen des Agrarreformprojekts zur Unterstützung der ländlichen Bevölkerungsgruppen in Menawai Tekam Village, Merbang Village, Semadu Village, Mengaret Village, Sebetung Village, Sungai Antu Hulu Village, Sungai Tapah Village, Terduk Dampak Village, Cenayan Village, Karang Betung Village, Landau Apin Village, Lembah Beringin Village, Sebabas Village, Teluk Kebau Village, Tembaga Village, Tembesu Village, Lubuk Tajau Village, Meragun Village, Nanga Engkulun Village, Pantok, Senanga Village, Tapang Tingang Village, Seberang Kapuas Village, Semabi Village, Seraras Village, in Belitang Hilir Sub-district, Belitang Hulu Sub-district, Nanga Mahap Sub-district, Nanga Taman Sub-district, and Sekadau Hilir Sud-district, in Sekadau District.

In naher Zukunft werden die Dorfvorsteher in Pontianak zur symbolischen Übergabe des Landes von Präsident Joko Widodo per Videokonferenz eingeladen. Sekadau sei der einzige Distrikt West-Kalimantans, der Land erhalte, das ursprünglich Teil des Waldschutzgebietes war, heisst es.

Der Distriktleiter ist optimistisch, dass die Gemeinde von der Entscheidung des LHK-Ministers, das Waldschutzgebiet in ein ungeschütztes Gebiet umzuwandeln, profitieren würde. „Es wird erwartet, dass die Gemeinde davon profitieren wird, sei es für Siedlungen, Plantagen oder Landwirtschaft“, bemerkte er.

Der Distriktleiter von Sekadau sprach von seinem Plan, sich bald mit der Nationalen Landbehörde zu koordinieren, um die Ausstellung kostenloser Zertifikate für das neu umgewandelte Land zu priorisieren.

Quelle: Ministry releases West Kalimantan’s 6,901 ha of protected forest area. Antaranews vom 30.7.20.

Wildschweinhorden lassen Palmöl noch schädlicher werden

Eine Studie zeigt, dass Palmölplantagen den Regenwald sogar noch mehr schädigen als durch die Rodung allein – durch sie steigt die Zahl der Wildschweine sprunghaft an

… In einer Studie, die bei Nature Communication veröffentlicht wurde, lieferten Luskin und seine Kollegen eine andere Erklärung: Palmöl.

Palmöl ist ein unverzichtbarer Bestandteil in zahlreichen Supermarktprodukten, von Keksen bis Kosmetik und damit ein boomendes Geschäft – und eine Katastrophe für die Umwelt. Rodung um Platz für die Palmölplantagen zu schaffen, ist ein direkter Grund für den massiven Verlust von Regenwald in ganz Indonesien und Malaysia.

Luskins Team hat herausgefunden, dass diese Plantagen ausserdem den scheinbar gesunden Wald um sie herum schädigen können. Der Grund für die unkontrollierte Vermehrung der Wildschweine, die die Unterschicht im Pasoh Forest zerstören, ist nicht der Mangel an Tigern. Es ist der Überfluss an Palmen direkt vor ihrer Haustür.

Quelle: Wildschweinhorden lassen Palmöl noch schädlicher werden, National Geographic vom 27.12.17.

Heidis weitere 35 Artikel zu Palmöl

14.8.20 HOME

Datenschutzerklärung

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

4 Antworten to “69’011’965 m2 Urwald in Indonesien zur Abholzung freigegeben”

  1. Sandra Walser Says:

    Hoi Heidi

    Der Mensch schaufelt sich das eigene Grab. Er lernt einfach nichts dazu. Wie kann man so schöne und wertvolle Wälder abholzen?

    Es wird immer heisser auf der Erde und Wasser fehlt…
    Leider betrifft diese Abholzerei langfristig auch andere Länder; jetzt sollte wirklich ohne Pardon eingegriffen werden. Wir haben keine Zeit mehr!

    Mir tun die Tiere unendlich leid…

    Lg Sandra

  2. wasserundeis Says:

    Wie lange wird es wohl dauern, bis es in Indonesien überhaupt keinen intakten Regenwald mehr gibt?

  3. Hanspeter Reber Says:

    Die Menschheit schreitet unaufhaltsam weiter auf den Abgrund zu.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: