Die Erde ist krank

Die Erde ist krank, die Pole schmelzen ... Copyright: Sandra.

Die Erde ist krank, die Pole schmelzen … Copyright: Sandra.

In den letzten Jahrzehnten wurde viel geforscht über die Klimaerwärmung und deren Ursachen. Die Forschenden tragen laufend Wissen zusammen, bündeln Fakten, doch es mangelt am Wille zum Handeln, nicht nur in der Landwirtschaft. Man will es schlicht nicht wissen, schliesst die Augen und träumt weiter!

Danke, Sandra, für das schauerlich schöne Bild.

Wetterprognose von MeteoSchweiz heute: „Mögliche Entwicklung ab Montag, 30. November bis Sonntag, 6. Dezember 2020. Über weiten Teilen Europa hochdruckbestimmtes Wetter. Daher meist sonnig und trocken, in den Niederungen häufig Nebel. Temperaturen über dem jahreszeitüblichen Durchschnitt, besonders in den Bergen.“

23.11.20 HOME

Datenschutzerklärung

Schlagwörter: , ,

11 Antworten to “Die Erde ist krank”

  1. Sandra Walser Says:

    Hoi Heidi

    Gern geschehen und vielen Dank für Deine informativen Texte und Deinen nimmermüden Einsatz.

    Ich wünsche Dir viel Kraft und einen schönen Tag.

    Lg Sandra

    • Heidi Says:

      Liebe Sandra
      Das wünsche ich dir auch. Geniesse die sonnigen Herbsttage, auch wenn sie eigentlich etwas zu schön warm sind!
      Herzliche Grüsse
      Heidi

  2. wasserundeis Says:

    So ist es – leider.

    • Heidi Says:

      Ich frage mich immer wieder: Wie können wir das ändern?

    • wasserundeis Says:

      Immer weiter versuchen.
      Ich sehe bei mir selbst noch genügend Optimierungsmöglichkeiten – auch wenn ich im Vergleich zu anderen sicher schon sehr bewusst durchs Leben gehe.
      Auf manche Dinge möchte ich dann doch nicht verzichten bzw. die Alternativen fehlen.
      Die einfachen Dinge, Bioprodukte, wenig Fleisch, Ökostrom sind ja in handumdrehen erledigt.
      Die großen Dinge müssen politisch geregelt werden, dort versuche ich mich einzubringen.

    • Heidi Says:

      Ja, die Politik ist wichtig. Viele haben noch nicht begriffen, dass das Problem dringend gelöst werden muss.

    • wasserundeis Says:

      Eben. Da wird viel gehofft und auf die Lange Bank geschoben weil die Erfolge erst in Jahrzehnten sichtbar sein werden – und bis dahin steigen die Temperaturen ja weiter, egal was passiert.
      Ich denke das Problem ist vielen zu langfristig, zu unsichtbar zu unkalkulierbar. Wir tun uns schwer damit Dinge zu tun, deren Folgen wir selbst nicht mehr sehen und erleben können.

    • Heidi Says:

      Da kann ich dir nur zustimmen! Wenn bei uns die Konzentration der Metaboliten von Chlorothalonil im Trinkwasser zu hoch ist, dann wird viel geschrieben, geredet und auch gehandelt. Ich will das nicht verharmlosen, aber das ist greifbar und man kann das Problem mit Geld lösen. Hingegen das Klima ist komplexer. Und wenn es einmal kurze Zeit kalt ist, dann schreien sie schon wieder: Ist doch keine Klimaerwärmung! Absurd!

    • wasserundeis Says:

      Kenne ich nur zu gut. Oft ist es dann auch so, das solche „kleinen“ Probleme gelöst werden und dann nach dem Motto schaut her, wir tun was ein Haken dahinter gesetzt wird.
      Ich interessiere mich ja auch sehr für das Wattenmeer, aber im Grunde genommen sind alle Schutzbemühungen vergebens. Durch den Anstieg des Meerespiegels wird praktisch die gesamte Naturlandschaft bis zur Jahrhundertwende verschwinden. Alle Mühen und Erfolge die bis dahin erzielt wurden, werden früher oder später umsonst gewesen sein. Vergebene Mühe, versenktes Geld. Es geht darum das große ganze so gut wie noch möglich zu erhalten.Das ist leider sehr schwer zu vermitteln – im Gegenteil, man schafft sich Feindbilder.

    • Heidi Says:

      Es wird vieles vom Meer überflutet. Ich habe gerade nachgeschaut: Das Wattenmeer ist ein UNESCO-Weltnaturerbe … es gibt immer mehr davon, aber einige verschwinden wieder, aus unterschiedlichen Gründen zwar, aber in der Regel ist der Mensch schuld daran.

    • wasserundeis Says:

      Man ist natürlich mächtig stolz auf das Welterbe, aber eigentlich nutzt man es lediglich für touristisches Marketing…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..


%d Bloggern gefällt das: