Klimakrise: sechste noch nie dagewesene Massenkorallenbleiche im Great Barrier Reef

Die Behörde des Meeresparks hat bestätigt, dass das Great Barrier Reef zum sechsten Mal von einer massiven Korallenbleiche betroffen ist. Luftaufnahmen zeigen, dass fast kein Riff auf einer Strecke von 1’200 km von der Hitze verschont blieb, was Wissenschaftler dazu veranlasst, dringende Massnahmen gegen die Klimakrise zu fordern.

2022 wird das erste Mal sein, dass eine Massenbleiche in einem kühleren La-Niña-Jahr auftritt, von dem Wissenschaftler gehofft hatten, dass es eine Zeit der Erholung für die Korallen sein würde. Die Korallenbleiche tritt auf, wenn das Tier durch überdurchschnittlich hohe Wassertemperaturen gestresst wird. Das Korallentier stösst die Algen aus, die in ihm leben und die Koralle mit Nahrung und Farbe versorgen.

Letztes Jahr empfahlen wissenschaftliche Berater der Unesco, das Riff aufgrund der Auswirkungen des Klimawandels und der langsamen Fortschritte bei der Verbesserung der Wasserqualität auf die Liste der „gefährdeten“ Welterbestätten zu setzen.

Doch die Morrison-Regierung setzte sich vehement dafür ein, dass sich der Ausschuss gegen diese Empfehlung aussprach. Der Ausschuss sprach sich dafür aus, dass Australien seine Bemühungen zur Bekämpfung des Klimawandels durch seine Riffpolitik beschleunigt.

Ausführlicher Bericht: Great Barrier Reef authority confirms unprecedented sixth mass coral bleaching event. The Guardian 25.3.22

26.3.22 HOME

Datenschutzerklärung

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..


%d Bloggern gefällt das: