Archive for the ‘Verschiedenes’ Category

Langfristige Erhaltung der Bodenfunktionen in Frage gestellt

5. Dezember 2017
Gebirgsboden beim Morteratschgletscher, Gletschervorfeld, Pontresina, 2005 m ü. M. © Gabriela Brändle, Roman Berger, Michael Wernli

Gebirgsboden beim Morteratschgletscher, Gletschervorfeld, Pontresina, 2005 m ü. M.
© Gabriela Brändle, Roman Berger, Michael Wernli

Heute, 5.12.17, ist der Welttag des Bodens. Die Boden-Tatsachen sind ernüchternd und Besserung ist kaum in Sicht. Weder in der Schweiz noch in der EU noch auf der übrigen Welt. Die Gefahren für unsere Ernährungssicherheit sind längst bekannt, aber griffige Massnahmen für Gegensteuer fehlen.

Das neueste Magazin „umwelt“ ist dem Boden gewidmet. Zustand des Bodens: Der vorliegende Bericht informiert über den Zustand der Böden in der Schweiz. Die Analyse zeigt, dass verschiedene Belastungen die nicht erneuerbare Ressource Boden quantitativ und qualitativ beeinträchtigen. Dadurch ist die langfristige Erhaltung der Bodenfunktionen in Frage gestellt.  Voilà!

Auf gutem Grund, umwelt 4/2017

Hier bestellen: 12 Postkarten Der Boden lebt, ein Geschenk des BAFU, 2016

Gebirgsboden: Boden des Jahres 2018

Anlässlich des diesjährigen Weltbodentags ernennt die Bodenkundliche Gesellschaft der Schweiz (BGS) den Gebirgsboden zum Boden des Jahres 2018. Gebirgsböden sind, je nach Alter, sehr unterschiedlich ausgeprägt. Sie übernehmen wichtige Funktionen wie das Speichern von Niederschlagswasser und Kohlenstoff und bieten wertvollen Lebensraum für die Flora und Fauna der höheren Lagen.

Auf der Homepage der BGS können Sie die ausführliche Medieninformation und einen Flyer mit interessanten Informationen über die Gebirgsböden herunterladen sowie eine Postkarte und ein Poster mit dem obigen Bild.

Boden des Jahres 2018: Der Gebirgsboden, BGS

Deutschland: Alpiner Felsumusboden – Boden des Jahres 2018, eine ausführliche Dokumentation über den Felshumusboden!

5.12.17 HOME

Kunstlicht: Gefahr für Nachtbestäuber, Gesundheit, Vegetation, Zugvögel …

23. November 2017
Mit LED-Lämpchen ausgestattetes Kleid. Textilmuseum St. Gallen.

Mit LED-Lämpchen ausgestattetes Kleid. Textilmuseum St. Gallen.

Mangelnde Bestäubung und entsprechend geringere Erträge haben viele Ursachen. Pestizide sind eine, aber auch Lichtsmog kann sich negativ auswirken. Schöne neue LED-Welt. Alles wird beleuchtet: Fassaden, Bildschirme überall, LED-Lämpli in Bilder integriert, strahlende Kleider, aktuell Weihnachtsbeleuchtung in unzähligen Varianten.

Eine Studie zeigt, dass die Erde immer heller wird. Zwischen 2012 und 2016 nahm der beleuchtete Aussenraum um 2% pro Jahr zu. Wissenschaftler sagen, dass der Verlust an Nacht in vielen Ländern negative Konsequenzen für Flora, Fauna und das Wohlbefinden der Menschen habe. Eine Abnahme der künstlichen Beleuchtung sei nur in wenigen Ländern feststellbar, etwa Yemen und Syrien, wo Krieg herrscht.

Let the Sun go down

Quelle: Light pollution: Night being lost in many countries, Victoria Gill, BBC 22.11.17

23.11.17 HOME

Umweltverschmutzung folgt nicht der Kuznets-Kurve!

9. November 2017
Durch Umweltverschmutzung verursachte Todesfälle pro 100'000 Einwohner.

Durch Umweltverschmutzung verursachte Todesfälle pro 100’000 Einwohner.

Jahrzehntelang haben sowohl Regierungen wie auch die internationale Entwicklungsgemeinschaft die Umweltverschmutzung und ihre schädlichen Auswirkungen auf die Gesundheit, die Umwelt und den Planeten vernachlässigt. Eine neue Kommission von The Lancet will sich diesem dringenden Problem annehmen.

Die beträchtlichen Kosten der globalen Verschmutzung für das Gesundheitswesen und die Volkswirtschaft  könnten nicht länger ignoriert werden, schreiben Pamela Das und Richard Horton im The Lancet. Neun Millionen starben 2015 an den Folgen von Umweltverschmutzung, 92% davon in Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommensniveau.

Wieso wurde die Umweltverschmutzung ignoriert?

Verschiedene Faktoren haben zur Missachtung der Umweltverschmutzung beigetragen. Ein langlebiges Hindernis ist der Irrglaube, dass Verschmutzung und Krankheit der Umwelt-Kuznets-Kurve folgen. Die Lancet-Kommission verwirft diese Hypothese vehement und bezeichnet sie als fehlerhaft und veraltet.

Quelle: Die Volkswirtschaft der Schweiz, Beat Holz-Hart, Patrick Dümmler, Daniel Schmuki.

Quelle: Die Volkswirtschaft der Schweiz, Beat Holz-Hart, Patrick Dümmler, Daniel Schmuki.

Ein weiterer Grund ist, dass in vielen Ländern Umweltschutz und Gesundheitswesen in getrennten Ministerien angesiedelt sind und so umweltrelevante Krankheiten nicht gemeinsam angegangen oder allzuoft gar nicht thematisiert werden. Entsprechend gering ist auch der Stellenwert in der medizinischen Ausbildung. Die Trennung von Umweltschutz und Gesundheitwesen hätten auch die Entwicklung der Forschung über Krankheiten behindert, welche durch Umweltverschmutzung verursacht werden.

Die internationalen Entwicklungsprogramme sind der Verringerung von Armut, der Gesundheitsförderung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten gewidmet. Sie wurden nicht dafür geschaffen, die heutigen Umweltprobleme anzugehen.

Ein dauerndes Hindernis in der Bekämpfung von Umweltverschmutzungen sind die mächtigen Kapitalinteressen. Sie beeinflussen die Politik der Regierungen überproportional und hindern dadurch die Forschung über den Zusammenhang zwischen Umweltverschmutzung und Krankheiten. Diese Kreise behaupten, dass vorgeschlagene Massnahmen nicht wirksam seien und verhindern so neue Standards, Gebühren und Gesetze. Die Interessenvertreter wirken national und international.

Die Lancet-Kommission zeigt dringenden Handlungsbedarf auf.

Pollution, health, and the planet: time for decisive action. Pamela Das, Richard Horton, The Lancet vom 19.10.17

The Lancet Commission on pollution and health, The Lancet vom 19.10.17

9.11.17 HOME

Gute und schlechte Nachrichten bewegen

26. Oktober 2017
He Qiaonv. Copyright Panthera.

He Qiaonv. Copyright Panthera.

Studien zeigen, dass schlechte Nachrichten über den Zustand der Umwelt die Einen zum Handeln bewegen. Andere sprechen besser auf gute Nachrichten an. Heute eine gute Nachricht:

He Qiaonv, eine der reichsten Frauen Chinas, ist auch eine leidenschaftliche Umweltschützerin. Sie hat kürzlich $1,5 Milliarden für Umweltschutz zugesichert, was mehr als einen Drittel Ihres Vermögens ausmacht und vermutlich die höchste je von einer Privatperson für Umweltschutz gespendete Summe ist.

US$20 Millionen hat sie bereits für den Schutz der Schneeleoparden und anderen Wildkatzen über die von ihr gegründete und finanzierte Beijing Qiaonv Foundation gespendet.

Das Bewusstsein für Umweltschutz steigt in China stetig. Superreiche ChinesInnen streben auch die Zusammenarbeit im Umweltschutz mit der Regierung an.

Was bewegte He, Umweltschützerin zu werden?

Als die Landschaftsarchitektin He ihr Unternehmen Beijing Orient Landscape Co., Ltd. gründete, war ihr Traum, 100 der schönsten Parks in 100 chinesischen Städten zu erstellen. Was sie aber unterwegs sah, das war verschmutzes Wasser und verarmte Ökologie in den Städten. Sie handelte. Heute heisst ihr Unternehmen Beijing Orient Landscape and Environment Co., Ltd. und ist das grösste Unternehmen in der Branche.

Es braucht Vorbilder und Nachahmer! Eine chinesische Umweltaktivistion als Vorbild für die Schweiz?

Quelle: Beijing Philanthropist Commits $1.5 Billion to Conservation, Bloomberg Pursuits, Nikki Ekstein, 13.10.17.

China’s Beijing Qiaonyu Foundation Forges Historic Partnership with Panthera and WildCRU to Protect Big Cats and Their Landscapes, Panthera, 13.10.17.

26.10.17 HOME

Rummelplatz Berg: Wie weiter? (2)

19. Oktober 2017
"Berghaus" oberhalb Lain GR. Eine breite Zufahrt ermöglicht schweissfreien Aufstieg ins "Naturparadies". Ein Sitzplatz mit prächtiger Aussicht. Der Rasenmäher steht hinter dem Haus. Im nahen Wald lagern "Unkrautschollen", eine Zierpflanze blüht beim Wassertank ... immerhin noch ein kleiner Gemüsegarten.

„Berghaus“ oberhalb Lain GR. Eine breite Zufahrt ermöglicht schweissfreien Aufstieg ins „Naturparadies“. Ein Sitzplatz mit prächtiger Aussicht. Der Rasenmäher steht hinter dem Haus. Im nahen Wald lagern „Unkrautschollen“, eine Zierpflanze blüht beim Wassertank … immerhin noch ein kleiner Gemüsegarten.

Noch blühen hier Bergblumen, auf dem Wiesenweg fliehen Heugümper massenhaft vor den Schuhen der Wanderer, Schmetterlinge laben sich an den letzten Blüten.

In der Umgebung vieler Tourismusorte wird die Natur unaufhaltsam zerstört: Für Bahnen, Ski- und Bike-Pisten, Zufahrtsstrassen, Vergnügungspärke, Hotels, Eventstätten usw. Aktuell soll auf der Rigi ein regelrechtes Disneyland entstehen. Wer diesem Irrsinn Einhalt gebieten will, unterschreibe die Petition Nein! zu Rigi-Disney-World.

Rummelplatz Berg: Wie weiter? Heidis Mist vom 15.7.13

19.10.17 HOME

Bodenschutz passt nicht ins Bild

5. Oktober 2017
Wo? Auf fruchtbarem Land. Könnte "überall" sein!

Wo? Auf fruchtbarem Land. Könnte „überall“ sein!

Früher hatte man Zeit zum Lesen von Büchern und Gedichten. Heute verschwindet viel Kostbares im Event- und Info-Dschungel. Lesen Sie zur Abwechslung das Gedicht von Gerhard Laukoetter Freie Scholle. Es passt nicht nur für Deutschland, sondern auch für die gleichermassen wachstumsorientierte Schweiz. Im Moment wird darüber diskutiert, ob die Energiewende zum erhofften Wirtschaftswachstum „passt“.

Freie Scholle, Gerhard Laukoetter, 4.10.17

5.10.17 HOME

Ein entlarvender Film: Das System Milch

20. September 2017
"Mit reiner Gülle verdienen wir jetzt mehr Geld als mit der Milch, Mit der Scheisse sozusagen. Und das ist eigentlich ein Witz." Milchbauer Deutschland. Der Film DAS SYSTEM MILCH ist ab 21.9.17 in Deutschland im Kino zu sehen und als DVD oder digital erhältlich. Copyright: Tiberius Film GmbH.

„Mit reiner Gülle verdienen wir jetzt mehr Geld als mit der Milch, Mit der Scheisse sozusagen. Und das ist eigentlich ein Witz.“ Milchbauer Deutschland. Der Film DAS SYSTEM MILCH ist ab 21.9.17 in Deutschland im Kino zu sehen und als DVD oder digital erhältlich. Copyright: Tiberius Film GmbH.

Milch ist Big Business. Hinter dem unschuldig anmutenden Lebensmittel verbirgt sich ein milliardenschweres Industriegeflecht. Profit wird auf Kosten der Umwelt, der Tiere, der Menschen und unserer Gesundheit gemacht. Dabei ginge es auch anders … Der Film DAS SYSTEM MILCH ist eine Reise über mehrere Kontinente. Der Dokumentarfilmer Andreas Pichler räumt mit Vorurteilen auf und zeigt Lösungen auf.

Politiker und Konsumenten müssen Verantwortung übernehmen

Auf fast jeder Milchpackung prangt das Bild glücklicher Kühe, doch die Wirklichkeit sieht schon lange anders aus. Aus der Milchviehwirtschaft ist eine milliardenschwere Industrie geworden, die dafür sorgt, dass der Milchkonsum weltweit konstant steigt.

Der Film DAS SYSTEM MILCH wirft einen Blick hinter die Kulissen der Milchindustrie, zeigt die Konsequenzen für Menschen, Tiere und Umwelt auf und stellt dar, welche Verantwortung Politik und Verbraucher in einer globalisierten Welt tragen. Andreas Pichler wurde für seine Arbeiten vielfach ausgezeichnet.

Danke, lieber Leser, für den Hinweis. Im Mail heisst es: „Das von mir selbst mitgeschriebene Zitat eines Industriemanagers verdeutlicht die Hintergründe: Wir werden den Bauern künftig nur so viel geben, dass sie gerade existieren können. Sie sollen immer das Gefühl haben, man müsse die Produktion verdoppeln. Dann stimmt unser Umsatz und Gewinn und wir haben billige Massen-Rohstoffe.

Das System Milch, der Trailer.

Quelle: Das System Milch, Andreas Pichler, Tiberius Film GmbH.

20.9.17 HOME

 

The Borneo Case am Malaysia Day in 30 Städten weltweit

15. September 2017
Bruno Manser kämpfte für die Rechte der Penan auf Sarawak. Die Malaysische Regierung erklärte ihn 1990 zum Staatsfeind Nr. 1. Copyright: AMP Film Stockholm.

Bruno Manser kämpfte für die Rechte der Penan auf Sarawak. Die Malaysische Regierung erklärte ihn 1990 zum Staatsfeind Nr. 1. Copyright: AMP Film Stockholm.

Am 16.9.1963 wurde Malaysia unabhängig vom Britischen Weltreich. Morgen ist daher der Malaysia Day. In diesem Zusammenhang wird in 30 Städten weltweit der Film The Borneo Case gezeigt.

The Borneo Case – Bruno Manser lebt weiter

Der Dokumentarfilm „The Borneo Case“ zeigt erstmals, wie Mansers ursprüngliche Ideen im 21. Jahrhundert weiterentwickelt und umgesetzt werden. Im Kampf gegen die Abholzung der Urwälder schliessen sich Lukas Straumann vom Bruno Manser Fonds aus Basel, Mutang Urud, Freund und ehemaliger Mitstreiter Mansers, und die Investigativ-Journalistin Clare Rewcastle aus London zusammen.

Bei Nachforschungen zum illegalen Holzschlag auf Borneo stossen sie auf ein globales Korruptionsnetz, das von der malaysischen Regierungselite bis zu Schweizer Banken reicht. Durch hartnäckigen Einsatz und die Anwendung ungewöhnlicher Methoden gelingt es der Gruppe, einen mächtigen Gegner zu Fall zu bringen. Ein schwedisches Filmteam hat die kleine Ermittlergruppe über fünf Jahre begleitet und die sich zuspitzende Lage dokumentiert.

Olympische Spiele: Die Zerstörung geht weiter

Am 11.9.17 schrieben 47 NGOs, darunter auch der Bruno Manser Fonds, dem Internationalen Olympischen Komitee. Sie protestieren dagegen, dass für die Olympischen Spiele 2020 in Tokyo illegal gefälltes und nicht nachhaltiges Tropenholz aus Sarawak verwendet wird. Das Komitee habe zuwenig getan, um dies zu verhindern. Fast 90% des Regemwalds ist bereits abgeholzt!

Heidi meint: „Die SportlerInnen werden trotzdem hingehen, auch die Schweizer, die Offiziellen, die JournalistInnen … So plündern wir die Welt! Und die Freihandelsabkommen … Handel, Wachstum, Transport!“ Wenigstens fordert der Schweizer Bauernverband, dass den Milchkühen in Zukunft kein Palmöl mehr verfüttert wird.

Unterschreiben Sie die Petition Olympia 2020 ohne Tropenholz! Bruno Manser Fonds BMF.

The Boreneo Case

The Borneo Case: Screenings in 30 cities worldwide tomorrow, REDD, Chris Lang, 15.9.17

The Borneo Case Trailer (English, Deutsch, français), veröffentlicht auf youtube von Bruno Manser Fonds BMF

Malaysia Day, Wikipedia

An Open Letter to the International Olympic Committee, 11.9.17

NGOs Demand Olympic Authorities End Rainforest Destruction, Bruno Manser Fonds BMF, 11.9.17

Palmöl. Freihandelsabkommen mit Malaysia und Indonesien, 15.3716 Interpellation Maya Graf vom 19.6.15

Kein Palmöl mehr für Schweizer Milchkühe, Georg Hummel, Rundschau SRF vom

Heidis Artikel zu Palmöl

15.9.17 HOME

Auch die Landi kauft gerne ennet der Grenze ein!

23. Juni 2017
Die Landi importiert aus Deutschland Holzwolle der Firma Heumüller, Geiselwind.

Die Landi importiert aus Deutschland Holzwolle der Firma Heumüller, Geiselwind.

Die Bauern beklagen sich über KonsumentInnen, welche Fleisch, Milchprodukte … ennet der Grenze billig einkaufen und auch über das Wachstum der Waldfläche (an dem sie massgeblich beteiligt sind). Doch ihre Organisation, die Landi, kauft z.B. billige Holzwolle in Deutschland ein. Weil Heidi dringend Unterlagsmaterial für die Erdbeeren benötigte, kaufte sie das Produkt trotzdem. Die negative Überraschung war aber gross.

Die Holzwolle hat keinen „Griff“, das war der erste Eindruck. Eine Internet-Recherche ergab, dass die altbewährte Wolle, welche früher in der Landi erhältlich war, von Jumbo und weiteren Geschäften angeboten wird. Heidi kaufte bei Jumbo ein Paket Schweizer Holzwolle der Firma Lindner Suisse in Wattwil und verglich sie mit der Landi-Holzwolle der deutschen Firma Heumüller in Geiselwind.

Altbewährte Holzwolle der Schweizer Firma Lindner Suisse in Wattwil.

Altbewährte Holzwolle der Schweizer Firma Lindner Suisse in Wattwil.

Miserable Qualität der Importware

Beim Unterlegen von Erdbeeren, Zucchetti usw. ist es wichtig, dass die Früchte gut gestützt werden, Abstand vom Boden haben und schnell abtrocknen nach einem Regen, damit sie gesund bleiben. Volumen, Fadenlänge und Stabilität der Holzwolle sind daher wichtige Qualitätskriterien.

  • Auf den ersten Blick abschreckend: Preis der Schweizer Holzwolle pro Kilogramm 2,5-mal so hoch wie jener der Import-Ware;
  • aber das Volumen der Holzwolle aus dem Toggenburg ist pro Kilogramm doppelt so gross, d.h. sie ist eigentlich nur unwesentlich teurer.
  • Die Heumüller-Holzwolle besteht zu 80 Prozent aus kurzen bis sehr kurzen Fäden, während der Anteil an kurzen Fäden bei der Lindner-Holzwolle nur knapp 10 Prozent beträgt, zudem sind die langen Fäden wesentlich länger.
  • Die Schweizer Holzwolle leistet Widerstand gegen Druck (hat Griff), die ausländische fühlt sich lumpig bzw. weich an.
  • Heidi sah mehrmals Schnecken über die Heumüller-Holzwolle kriechen, nicht aber über jene von Lindner, wobei die Stichprobe zu klein ist für eine sichere Aussage.
  • Die Transportdistanz der importierten Holzwolle (Luftlinie) beträgt das Sechsfache jener der Schweizer Ware, entsprechend grösser ist auch die Umweltbelastung.

Heidis Fazit: Die billige von der Landi importierte Ware schützt die Früchte nicht ausreichend. Es lohnt sich auf jeden Fall, die – bezogen auf das Volumen – nur leicht teurere Schweizer Holzwolle zu kaufen.

100 g Holzwolle soeben aus der Verpackung gezogen. Links Lindner-, rechts Heumüller-Holzwolle.

100 g Holzwolle soeben aus der Verpackung gezogen. Links Lindner-, rechts Heumüller-Holzwolle.

Wie wird die Lindner-Holzwolle hergestellt?

Die Firma Lindner Suisse stellt die Holzwolle aus verschiedenen ausgewählten Holzarten her. Das Holz ist zu 100 Prozent gesundes Schweizer Durchforstungsholz. Eine spezielle Messerstellung an der Schnittmaschine sorgt dafür, dass die Holzwolle scharfe Kanten hat, denn das mögen die Schnecken nicht. Die Rezeptur ist seit Jahrzehnten dieselbe. Die Kunden – auch Heidi – sind zufrieden.

Holzwolle – ein vielseitiger und natürlicher Holzwerkstoff: „Lose, ungebundene Holzwolle ist ein vielseitig einsetzbarer, hochwertiger Holzwerkstoff. Lange vernachlässigt, findet er heute wieder auf den Markt zurück. Ein Schweizer Unternehmen produziert rund 180 verschiedene Sorten und entwickelt neue Anwendungen – auch für Buchenholz interessant.“, Waldwissen 19.6.14, in Zusammenarbeit mit Wald und Holz.

Holzwolle aus der Manufaktur: „Im Plastic-Zeitalter sind viele Anwendungen von Holzwolle vergessen gegangen. Beim letzten Produzenten der gekräuselten Holzspäne werden sie wiederentdeckt: für den Stall, den Steilhang, den Weinberg. Mit viel Handarbeit entsteht im Toggenburg ein Qualitätsprodukt, das immer noch Zukunft hat.“ SRF, Einstein, 14.11.13.

 

Schnecke auf weicher Import-Holzwolle.

Schnecke auf weicher Import-Holzwolle.

23.6.17 HOME

Versatile Blogger Award für Heidis Mist

6. Juni 2017

https://www.stadt-land-gnuss.ch/uploads/7/0/1/0/70109431/versatile-award_1_orig.jpg

Genau vor zwei Monaten hat Heidis Mist den Versatile Blogger Award von Michèle und Ilona von STADT LAND GNUSS erhalten. Herzlichen Dank! Ich freue mich sehr.

Awards sind so eine Sache. Meistens muss man mega berühmt sein, um einen zu erhalten. Aber den Versatile Blogger Award kann jede/r verleihen. Eigentlich funktioniert es ähnlich wie das Brief-Schneeballsystem, das wir als Kinder spielten.

Wer einen Award erhält, hat auch Pflichten:

  • Danke jener Person, die dir den Award verliehen hat und verlinke ihren Blog.
  • Wähle 15 Blogs/Bloggers aus, die du kürzlich entdeckt hast oder denen du folgst und nominiere sie für den Versatile Blogger Award mit Link zu ihrer Seite.
  • Teile der Person, die dich ausgezeichnet hat sieben Punkte über dich mit.

Entdecken Sie den Blog von Michèle und Ilona und lesen Sie die sieben Punkte. Sie werden nicht nur viele Rezepte finden, sondern auch Informationen über ökologisches Einkaufen und Konsumieren: 7 Fakten über uns

7 Punkte über Heidi

  • Heidi liebt die Natur
  • Sie ist unabhängig
  • und hartnäckig
  • Ihre Lieblingsblume ist die Glockenblume, die einst die Feldwege säumte.
  • Heidi mag ehrliche Leute, auch wenn es manchmal schmerzt.
  • Heidi meint: Ewiges Wachstum, auch sogenannt grünes, zerstört unseren Planeten.
  • Das Paradies auf Erden ist kein Geschenk, man muss es schaffen.

Heidis Versatile Blogger Awards

Die Reihenfolge der von Heidi ausgezeichneten Blogs ist willkürlich, entspricht keiner Wertung. Heidi beschränkt sich auf zehn Blogs.

  • Osmerus‘ Blog
    Lebendige Bäche und Flüsse – Der gute Zustand ist das Ziel
  • Lebensraum Wasser
    Der Wasser-Blog
    Das Informationsportal für WasserWissen
  • AGRARINFO
    Wir möchten unsere Lebensqualität erhalten. Eine der grössten Herausforderungen dazu ist die Sicherung der gesunden Ernährung in der Wachstumswirtschaft. agrarinfo.ch ist ein politisch und konfessionell neutraler Verein, keiner bestimmten Perspektive (Meinung, Interessengruppe) verpflichtet und mit gemeinnützi­gem Charakter.
  • Hotspot Naturgarten
  • UMWELTNOTIZEN – von Markus Hofmann
    Die Natur schlägt im Menschen ihre Augen auf und bemerkt, dass sie da ist.
  • The Frog Blog
    Rainforest Alliance
    Unsere Vision: Wir haben eine Welt vor Augen, in der es Mensch und Umwelt gleichermaßen gut geht.
  • Paul Fehm
    Literarischer Blog Heidelberg
  • Moitzfeld Habitat
    Aktuelles aus den ökologischen Nischen dieser Welt. Für Artenschutz, Biodiversität, Umweltbildung, Ökologie, Naherholung und aktives Habitatmanagement. Porta patet, cor magis!
  • christophmeiersite
    Ein Sinnlosigkeitsblog
  • Über_Land
    … Deswegen steht auf über_Land die Landwirtschaft auf dem Land und in der Stadt im Mittelpunkt.

Liebe Blogger und Bloggerinnen, bitte nehmt den Versatile Blogger Award an, zeichnet eurerseits Blogs aus, die euch gefallen … Ich werfe euch jetzt den Schneeball zu! Lässt ihn rollen! Schnee ist Wasser. Wasser ist kostbar.

Meinen LeserInnen wünsche ich viel Spass beim Schmökern.

6.6.17 HOME

 


%d Bloggern gefällt das: