Posts Tagged ‘Apotheker in Mals’

Corona? Pestizide? Der Apotheker zu Mals weiss Rat!

29. Februar 2020
Atemschutzmasken schnell und einfach selbst gemacht.

Atemschutzmasken schnell und einfach selbst gemacht.

Sie möchten Atemschutzmasken kaufen, aber diese sind ausverkauft? Kein Problem! Johannes Fragner-Unterpertinger, Apotheker in Mals im Südtirol weiss Rat. Sein Video Atemschutzmasken schnell und einfach selbst gemacht ging viral. Text zum Video:

„In diesem hausgemachten Handy-Video zeige ich, wie man sich eine funktionelle Atemschutzmaske selber basteln kann. Wenige Handgriffe genügen und schon hat man sich eine Einweg-Maske selber gebastelt. HINTERGRUND: Im Moment sind wegen der Situation rund um die Corona-Virus-Erkrankung [COVID-19, siehe WHO, durch den Erreger SARS-CoV-2] sämtliche Atemschutzmasken vergriffen. Nun lässt sich über die Präventiv-Qualität einer Atemschutzmaske streiten, keine Frage. Benötigt jemand aber zur eigenen Beruhigung oder einfach nur als Teil einer generellen Vorsichts-Massnahme eine Atemschutzmaske, so bietet es sich an, eine Einweg-Maske ganz einfach selber herzustellen. Natürlich handelt es sich hierbei nicht um eine FFP1-, FFP2- oder FFP3-konforme Atemschutzmaske, aber den Nutzen, beim eigenen Niesen und Husten die Tröpfchen nicht in die Umgebung zu schleudern, ist durchwegs gegeben.

Herzlichst euer Johannes aus Mals“

Pestizide: Der Malser Weg

Die Basler Fasnacht ist abgesagt, die Berner auch. Viele Fasnachtsanlässe sind abgesagt, Sportveranstaltungen sind abgesagt, Konzerte auch. Viele Veranstaltungen finden nicht statt wegen des Corona-Virus. Was tun? Sicherheitshalber zuhause bleiben! Heidi hat einen Vorschlag: Lesen Sie doch einmal ausführlich über den Malser Weg. Das ist mehr als einfach die pestizidfreie Gemeinde Mals. Stöbern Sie in diesen Internetseiten und entdecken Sie u.a. das Manifest der 51 Ärzte, Zahnärzte, Tierärzte, Biologen und Apotheker aus dem Oberen Vinschgau vom 30.7.13, das am Anfang der Bewegung für ein pestizidfreies Mals stand.

Darin steht u.a.: Es muss für alle das uralte Rechtsprinzip gelten: „Die Freiheit des Einzelnen hat ihre Grenzen am Recht des Nächsten.“ Und das Recht des Nächsten auf Unversehrtheit von Luft, Wasser und Boden und auf die Unversehrtheit seiner Gesundheit wird durch chemisch-synthetische Spritzmittel gefährdet und durch die Abdrift sogar massiv verletzt.

Auch angefügt sind einige der „gefährlichsten“ Pestizide (mit Angabe der schädlichen Wirkung), die u.a. auch im sogenannten „integrierten“ Obstbau im Vinschgau ausgebracht werden: Captan, Chlorpyrifos, Glyphosat, Difenoconazol, Fluazinam, Dithianon. Diese Mittel sind alle in der Schweiz erlaubt.

Rundschreiben von Johannes Fragner-Unterpertinger

Jede Woche verfasst Johannes Fragner-Unterpertinger einen „Wochen-Rück-, Aus- und Vorblick & zur allgemeinen Info rund um Der Malser Weg„. Dieser kann als Video auf youtube angeschaut und als Mail bezogen werden: info@der-malser-weg.com.

Mundschutz einfach selbst gemacht. Rai, Tagesschau vom 26.2.20

So baut man eine Schutzmaske. Tageszeitung online vom 27.2.20

29.2.20 HOME

Datenschutzerklärung

 


%d Bloggern gefällt das: