Posts Tagged ‘Baulicher Umweltschutz’

BTS, Fotovoltaik oder Gewässerschutz?

28. Januar 2011

Haldenstein_BTS_klein

Besonders tierfreundliches Stallhaltungssystem (BTS) mit Fotovoltaik und "traditionellem Mistlager"

Die Bauern denken ökonomisch. Besonders tierfreundliche Stallhaltungssysteme (BTS) bringen Direktzahlungen.  Investieren in Fotovoltaik lässt eine andere Kasse klingeln. Mistlager? Die kosten nur! Das Feld neben dem Velo- und Wanderweg, neben dem Auenwald, neben dem Rhein, über dem Grundwasser ist mehr als gross genug für das Lagern des tierfreundlichen Mists. Gemäss der alten Wegleitung für den Gewässerschutz in der Landwirtschaft … ich weiss, die meisten Heidi-LeserInnen haben es jetzt schon x-mal gelesen, … darf Mist – zum Schutze der Gewässer und des Grundwassers – nur kurze Zeit im Feld lagern, vor dem Verteilen. Heidi ist gespannt auf das Modul „Nährstoffe und Verwendung von Düngern“ der neuen Vollzugshilfe Umweltschutz in der Landwirtschaft. Im Modul „Baulicher Umweltschutz in der Landwirtschaft“ ist zu lesen: „Fester Hofdünger ist auf einer dichten, mit einem Randabschluss versehenen Betonplatte zu lagern, von der das Mistwasser in die Vor-, Mist-, oder Güllegrube abgeleitet wird.“ Das heisst: im Westen nichts Neues bzw. gleiche Vorgabe wie in der alten Wegleitung. Zudem ist das Ausbringen von Gülle und Mist im Winter im Kanton Graubüden neuerdings auch verboten: Wohin mit Gülle und Mist? Übrigens, ganz in der Nähe lagern Siloballen direkt am Auenwald, was natürlich verboten ist.

Und wie sieht’s im übrigen Europa aus? Mist muss auf befestigtem und wasserundurchlässigem Untergrund auf Mistplatten gelagert werden, mit nachgeschalteter Güllegrube zum Auffangen flüssiger Bestandteile. Ausnahmsweise darf gut abgelagerter und hinreichend trockener Mist auf dem Feld kurzfristig vor dem Ausbringen zwischengelagert werden, wenn kein Regen zu erwarten ist.

Heidi wird immer wieder gefragt, was man gegen die vielen Misthaufen im Feld tun kann. Es gibt viele Möglichkeiten, Phantasie ist gefragt.

8.1.11  HOME

Vollzugshilfe Umweltschutz in der Landwirtschaft

26. Januar 2011

Das Modul „Baulicher Umweltschutz in der Landwirtschaft“ der Vollzugshilfe Umweltschutz in der Landwirtschaft ist soeben erschienen. Sie behandelt alle wichtigen Aspekte der Landwirtschaft in Bezug auf Gewässerschutz, Luft und Boden. Die Vollzugshilfe wird gemeinsam vom Bundesamt für Umwelt (BAFU) und vom Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) herausgegeben und wurde in enger Zusammenarbeit mit den kantonalen Ämtern für Umweltschutz und für Landwirtschaft, der Konferenz der Vorsteher der Umweltschutzämter der Schweiz (KVU) und der Konferenz der Landwirtschaftsämter der Schweiz (KOLAS) erarbeitet.

Die Vollzugshilfe besteht aus 5 Modulen. Das erste ist jetzt fertig! Vier sind noch in Arbeit.

* Baulicher Umweltschutz in der Landwirtschaft
* Biogasanlagen
* Nährstoffe und Verwendung von Düngern
* Pflanzenschutzmittel in der Landwirtschaft
* Boden

Medieninformation BAFU vom 25. Januar 2011: Vollzug des Umweltrechts optimieren

26.1.11   HOME


%d Bloggern gefällt das: