Posts Tagged ‘Beamte’

Kein Regen – braunes Wasser im Bach

6. Oktober 2012
DSC04751Probe121006K

Meteorwasser nennt der Gemeindevorstand das Wasser in Heidis Bächlein, Probe vom 6.10.12 Abend.

Heidi ist der Versuchung erlegen, heute Samstag Abend Wasser aus „ihrem“ Bächlein zu schöpfen. Es hat am Donnerstag in der Nacht etwas geregnet, seither war es trocken. Komisch dieses Wasser, nicht? Nach all den Briefen, Telefongesprächen und Mails über „ihr“ vielfarbiges Bächlein, hofft Heidi, dass dieser „Unfall“ – wie die Verschmutzungen jeweils im Amtsjargon heissen – endlich gestoppt wird; Heidi nennt das „Dauerunfall dank geschlossener Augen der Behörden“, und Justitia ist halt blind. Heidis Geduld neigt sich dem Ende zu, Details siehe Diaschau Ewig schmutziges Bächlein. Schliesslich gibt es andere Themen und Missstände über die sie gerne schreiben möchte.

6.10.12 HOME

Die Bauern haben viel zu verlieren

25. Juni 2011

Aufgefallen in der NZZ vom 24.6.11, ein Leserbrief

Die Bauern haben viel zu verlieren
Als pensionierter Bauer verfolge ich mit Interesse die Landwirtschaftspolitik in Bern und stelle Folgendes fest: In unserem Land, welches meiner Meinung nach den höchsten Lebensstandard und die höchste Lebensqualität hat, steht der Bauer nochmals über dem <gewöhnlichen Bürger> (NZZ 14.6.11). Er ist freier Unternehmer, bezieht hohe Subventionen, arbeitet dank modernen Maschinen und Einrichtungen nicht mehr als ein normaler Angestellter, kann die Arbeitszeit vielfach selbst einteilen, wohnt günstig, meist in schönster Umgebung mit Aussicht usw. Tausende sehr gut bezahlte Beamte in Bern und in den Kantonen betreuen ihn, vertreten seine Interessen.
Es lohnt sich für die Bauern, für ihre Privilegien mit allen Mitteln zu kämpfen. Sie haben sehr viel zu verlieren, falls dem <gewöhnlichen Bürger> einmal die Augen aufgehen.
Wolfgang von Reding, Brunnen“

Beitrag zum Thema 1 Leser(b)rief: Viel Wahres & ein falscher Schluss in Adi’s Agro-Blog.

25.6.11 HOME


%d Bloggern gefällt das: