Posts Tagged ‘CULUMNATURA®’

Bei der Haarpflege ans Wasser denken!

12. Februar 2017

Wenn es um die Reduktion von Gewässerverschmutzungen geht, dann verweisen die angesprochenen Bauern und ihre VertreterInnen gerne auf andere Dreck-Quellen. Erst kürzlich erwähnte ein Branchenvertreter die Haarzunft. Ihm geht der Aktionsplan zur Risikoreduktion und nachhaltigen Anwendung von Pflanzenschutzmitteln viel zu weit, denn er sieht weder Reduktionsbedarf noch -möglichkeit.

Die Verschmutzungen durch Haarpflegemittel sind zwar wissenschaftlich kaum untersucht, das Ausmass ist jedoch um Grössenordnungen kleiner als jenes der landwirtschaftlichen Verschmutzungen. Aber es gibt problematische Stoffe, welche in Bäche und Flüsse gelangen, weil sie zum Teil in den Abwasserreinigungsanlagen nicht entfernt werden.

Nicht selten enthalten Haarpflegemittel Stoffe, welche auch die Gesundheit der Coiffeure und ihrer KundInnen gefährden, etwa hormonähnliche oder Allergene, siehe BBF – Internationale Bewegung bewusster Friseure gegründet, Heidis Mist 12.3.16.

Was können wir tun?

  • Wir: Das Problem mit unserem Coiffeur oder der Hair Designerin besprechen, unbedenkliche Produkte verlangen, auf den „natur haar Kongress“ in Bern hinweisen.
  • Coiffeur: Produkte kritisch hinterfragen, Mitglied werden bei der Internationale Bewegung bewusster Friseure.
  • Wir: Unsere eigenen Pflegemittel unter die Lupe nehmen und allenfalls auf andere umsteigen.
  • Wir: Bekannte, ArbeitskollegInnen … informieren.
  • JournalistInnen: Schreibt doch wieder einmal darüber, besucht den Kongress in Bern!
  • Bahnreisende, welche am 13. März 2017 in Bern sind: Auf zur Welle 7! Sie befindet sich unmittelbar beim Bahnhof Bern. Es gibt am Kongress z.B. einen Büchertisch für neue Impulse, oder vielleicht ergibt sich ein Gespräch an der Ausstellung.
  • Bundesangestellte: Schaut vorbei und lässt euch vom Enthusiasmus der Natur-Coiffeur-Zunft anstecken, von ihrem Engagement für sich selbst, die Natur und unsere Zukunft. Ohne staatliche „Anreize“! Zum Wohle der Gewässer und der Gesundheit.

Am Kongress teilnehmen wird auch die Naturfriseurin Bèatrice Raas, welche im Herbst 2016 den CULUMNATURA®-Umweltpreis erhielt. Umweltpreis-Verleihung am 1. Internationalen Tag der Naturfriseure, Heidis Mist 14.10.16.

„natur haar Kongress“, 13.3.17 in Bern, Welle 7, Deck 2.

13.2.17 HOME

Umweltpreis-Verleihung am 1. Internationalen Tag der Naturfriseure

14. Oktober 2016
Auszubildende schufen mit Naturhaarpflegeprodukten kunstvolle Haar-/Blumengebilde für die Modeschau im Schloss Schönbrunn. Copyright: Wilhelm Luger GmbH.

Auszubildende schufen mit Naturhaarpflegeprodukten kunstvolle Haar-/Blumengebilde für die Modeschau im Schloss Schönbrunn. Copyright: Wilhelm Luger GmbH.

Am 8. Oktober 2016 trafen sich in Wien FriseurInnen aus mehreren Ländern zur Gründungsversammlung des Vereins Bewegung Bewusster Friseure International ev. (BBF International). Sie schufen den Verein, um sich in dieser unabhängigen Gemeinschaft besser für Ziele wie nachhaltigen Gesundheits- und Umweltschutz im FriseurInnen-Handwerk einsetzen zu können sowie für ein zukunftsorientiertes, ganzheitliches Ausbildungskonzept.

Eine Tagung im Schloss Schönbrunn am darauf folgenden Tag mit 270 TeilnehmerInnen, darunter zahlreiche aus der Schweiz, war zugleich ein grosses Fest, denn gefeiert wurde der 1. Internationale Tag der Naturfriseure und das Jubiläum des österreichischen Unternehmens CulumNatura, das seit 20 Jahren biozertifizierte Haut- und Haarpflegeprodukte herstellt sowie Naturfriseure ausbildet.

Motivation zum Handeln: für sich selbst und für die Umwelt

Bèatrice gewinnt den ersten Umweltpreis von CulumNatura. Copyright Wilhelm Luger GmbH.

Bèatrice Raas gewinnt den ersten Umweltpreis von CulumNatura. Copyright Wilhelm Luger GmbH.

„Jeder kann etwas bewegen, man muss nur anfangen“, sagte Willi Luger, Gründer und Geschäftsführer von CulumNatura. Zu Wort kamen viele, denen das auf unterschiedlichste Weise gelungen ist. So wurde der erste CULUMNATURA®-Umweltpreis an die Naturfriseurin Bèatrice Raas aus Mals im Obervinschgau (Südtirol IT) verliehen, die sich auch ausserhalb ihres Salons für Umweltschutz engagiert. Ganz am Anfang der Initiative für eine der ersten pestizidfreien Gemeinden Europas war die Leserbrief-Idee von Bèatrice Raas im Anschluss an einen Vortrag über Pestizide; gut 70 kamen zusammen, Drei Seiten Leserbriefe.

Dieser steinige Weg wurde von Filmemacher Alexander Schiebel begleitet, der beim Publikum mit Ausschnitten aus seinem Dokumentarfilms Das Wunder von Mals (jetzt auch auf youtube) Bestürzung auslöste. Ein Stipendiums für die Ausbildung als CULUMNATURA®-Haut- und Haarpraktikerin erhielt die Österreicherin Monika Dittrich.

Blumige Frisurenschau von Auszubildenden

Zum Abschluss des Anlasses zeigte eine Gruppe von Friseurlehrlingen der Berufsschule für Haar- und Körperpflege Wien eine Frisurenschau. Für viele der angehenden FriseurInnen war es die erste Begegnung mit rein natürlichen CULUMNATURA®-Haarpflege- und Stylingprodukten. Auch ganz neu war die Kooperation mit den Lehrlingen der Berufsschule für Gartenbau und Floristik Wien, die für diesen Auftritt kunstvollen Haarschmuck mit Blumen aus dem Schulgarten gefertigt hatten.

Über die BBF, wasser- und gesundheitsgefährdende Haarpflegemittel usw.: BBF – Internationale Bewegung bewusster Friseure gegründet, Heidis Mist 12.3.16

Shampoings: tout ce que vous cache la mousse, Westschweizer Fernsehen 8.3.16

Auszubildende experimentieren mit Naturhaarpflegeprodukten. Copyright Wilhelm Luger GmbH.

Auszubildende experimentieren mit Naturhaarpflegeprodukten. Copyright Wilhelm Luger GmbH.

Modeschau mit blumigem Kopfschmuck. Copyright Wilhelm Luger GmbH.

Modeschau mit blumigem Kopfschmuck. Copyright Wilhelm Luger GmbH.

Copyright Wilhelm Luger GmbH.

Copyright Wilhelm Luger GmbH.

14.10.16 HOME


%d Bloggern gefällt das: