Posts Tagged ‘Fridays for Future’

Die Psychologists for Future / Psychotherapists for Future (Psy4F) stehen hinter den Forderungen der “Fridays for Future”

25. März 2022
Die Psychologists for Future / Psychotherapists for Future (Psy4F) sehen sich als Teil der “For Future”-Bewegung und stehen damit hinter den Forderungen der “Fridays for Future”.

Die Psychologists for Future / Psychotherapists for Future (Psy4F) sehen sich als Teil der “For Future”-Bewegung und stehen damit hinter den Forderungen der “Fridays for Future”.

Heute (25.3.22) war wieder globaler Klimastreik. Forderungen: keine neuen Gaskraftwerke sollen gebaut oder bestehende ausgebaut werden. Am 9. April fordert der Klimastreik zusammen mit den Gewerkschaften und anderen Bewegungen eine radikale Arbeitszeitverkürung, weil diese sowohl ökologisch wie sozial sinnvoll und notwendig ist.

Zwei Tage zuvor schrieb George Monbiot im Guardian: „Während alle Augen auf einen anderen Schrecken gerichtet waren, wurde unser Krieg gegen die lebende Welt atomar. Am Wochenende stiegen die Temperaturen an einigen Wetterstationen in der Arktis auf 30°C über dem Normalwert. Gleichzeitig stiegen sie an einigen Wetterstationen in der Antarktis auf 40°C über den Normalwert. Zwei Ereignisse, wenn auch ausserhalb der Skala, ergeben noch keinen Trend. Aber als Teil einer sich häufenden Reihe von extremen und chaotischen Wetterereignissen sind diese beispiellosen, gleichzeitigen Anomalien erschreckend.“

Es ist höchste Zeit, dass endlich wirksame Massnahmen ergriffen werden. Viele WissenschaftlerInnen sind besorgt, so auch die Psychologists for Future / Psychotherapists for Future (Psy4F), eine überinstitutionelle und überparteiliche Gruppierung von PsychologInnen und PsychotherapeutInnen, die ihr psychologisches und therapeutisches Fachwissen in den Umgang mit der Klimakrise und zur Förderung einer nachhaltigen Zukunft einbringen. Sie sehen sich als Teil der “For Future”-Bewegung und stehen damit hinter den Forderungen der “Fridays for Future” und sehen sich ebenfalls in der Verantwortung, einen Beitrag zur Bewältigung der Klima- und Nachhaltigkeitskrise zu leisten.

Schauen Sie sich die beiden sehr gut gemachten Videos „Über uns“ und „Warum wir?“ an.

Es braucht mehr als schöne Worte!

Klimastreik Schweiz

Payday. George Monbiot, the Guardian 23.3.22

Psychologists for Future / Psychotherapists for Future (Psy4F)

25.3.22 HOME

Datenschutzerklärung

Weltwasserwoche im Kanton Zürich

22. März 2022
«Die Welt braucht Wasserbotschafter:innen!» Workshop mit Ernst Bromeis, Wasserbotschafter und Expeditionsschwimmer

«Die Welt braucht Wasserbotschafter:innen!» Workshop mit Ernst Bromeis, Wasserbotschafter und Expeditionsschwimmer

Heute ist der Weltwassertag 2022. Im Kanton Zürich wurden im Rahmen der Blue Community vom 18.3.22 bis 27.3.22 Veranstaltungen organisiert, z.B.:

Dienstag, 22. März 2022, 19 Uhr, in der Wasserkirche Zürich

Wasser – Grundrecht oder Ware?

Über Nestlé und die Kommerzialisierung von Trinkwasser
Gespräch mit Esther Straub (Kantonsrätin SP, Mitglied der Kommission für soziale Sicherheit und Gesundheit (KSSG)) und Dominik Waser (Zürcher Gemeinderat der Grünen, Zürcher und Klimaaktivist mit Fridays for Future)

Ist Wasser eine Ware, wie das beispielsweise Nestlé sieht, oder ein Grundrecht, auf das alle Menschen ein Anrecht haben? Was geschieht, wenn Nestlé ganzen Gemeinden das Wasser abzapft? Und wieso beteiligt sich die Schweizer Entwicklungshilfe an solchen Projekten?

Organisiert von: Verband des Personals öffentlicher Dienste VPOD ZH

Anmeldung erwünscht.

Die Welt braucht Wasserbotschafter*innen!

Freitag, 25. März 2022, 9 bis 18 Uhr. Ort: Wasserkirche Zürich, Limmatstrasse 31

Ein Workshop von Ernst Bromeis für Schülerinnen und Schüler der Oberstufe (7. bis 9. Klasse). Detaillierte Informationen

Organisiert von: Wasserkirche und Blue Community Zürich

Sind Sie im Raum Zürich? Dann schauen Sie genauer hin was sonst noch alles läuft:

Weltwasserwoche 2022 im Kanton Zürich,

WORLD WATER DAY 2022: GROUNDWATER – MAKING THE INVISIBLE VISIBLE

22.3.22 HOME

Datenschutzerklärung

Fridays for Future – Netzstreik fürs Klima!

24. April 2020
Ausgetrocknetes Bachbett.

Ausgetrocknetes Bachbett.

Wenn Regen ausbleibt, dann ist der Schutz der Bäche und Flüsse besonders wichtig. Ludwig Tent zitierte in seinem Vortrag auf dem 3. Internationalen Leipziger Auenökologiesymposium: „Beim Betrachten unserer Gewässer in der Landschaft aus der Satelliten-Perspektive fällt ins Auge, wie kahl unsere Landschaft geworden ist. Gewässerrandstreifen fast nirgendwo, dementsprechend fehlt der charakteristische Baumsaum, gar der Auwald, flächendeckend. Daraus resultiert ein Überheizen grundwassergespeister Strecken und eine permanente Stresssituation der sie von Natur aus bewohnenden kalt-stenothermen Arten (Baur 2013).“ (stenotherm: Bezeichnung für Organismen, die nur in einem engen Temperaturbereich leben können.)

Programm 2019: 3. Internationales Leipziger AuenökologiesymposiumWirklich alte Bäume und bewegtes Wasser für die Auenwälder Europas. 10. bis 12. September 2019 – Leipzig. Naturschutz und Kunst – Leipziger Auwald e.V.

Fridays for Future – Klimastreik am 24. April 2020. Osmerus‘ Blog – Lebendige Bäche und Flüsse, Ludwig Tent, 24.4.20

Regen, wo bleibst du nur? SRF vom 20.4.20

Gülle und Trockenheit: In den Thurtaler Bächen hat es zu viel Nitrat. Tagblatt Ostschweiz vom 21.4.20

Trockenheit wird zum Problem: Die Ostschweiz wartet auf einen Dauerregen. Tagblatt vom 25.4.20

Pestizide im Grundwasser: Wegen der Trockenheit wird im Berner Seeland zur Bewässerung von Kulturen Grundwasser aus Brunnen gepumpt, das mit dem Pestizid Chlorothalonil belastet ist. SRF vom 21.4.20

Resilienz in Zeiten des Coronavirus. Regula Hug, Resilienz-Coaching vom 24.4.20

24.4.20 HOME

Datenschutzerklärung

Fridays for Future – kühlen wir endlich unsere aufgeheizte Landschaft.

26. Mai 2019

Ob auf der Alp, im Tiefland, ob im Norden oder Süden: Es wird geredet, geschrieben, geforscht, aber die Politik handelt nicht. Wieviel Druck braucht es noch? Unterstützen wir die Jungen! Sehen wir uns das Video von Rezo an, denn das gilt übertragen auch für die Schweiz:

Die Zerstörung der CDU

Heidi empfiehlt ihren LeserInnen auch den nachfolgenden Blog-Beitrag von Osmerus, Lebendige Bäche und Flüsse:

Osmerus' Blog

Rekordbeteiligung bei „Fridays for Future“„- gut so!

Handeln ist lange angesagt – Reden dominiert leider weiter das Geschehen.

Lange ist bekannt, wo das Problem steckt, nicht nur in nicht mehr angebrachten Techniken, sondern auch im Fehlverhalten in unserer täglichen Umgebung, in der Landschaft.

Sehen kann man das quasi beim Spazierengehen. Hier ein Beispiel von der Moorbek, Einzugsgebiet Pinnau, Elbe-Einzugsgebiet.

Irgendwie komisch, im Zeichen des Klimawandels werden gerade streckenweise und massenhaft Bach-begleitende Baumsäume in einem Maß runtergeschnitten, als stünde ein Pellet-Hersteller dahinter. (Oder ist das womöglich wirklich so?)

Auf den Stock gesetzte Schwarz-Erle. Immerhin ist ein Stamm stehen geblieben.

Das ganze ist EIN Baum – wie alt der wohl insgesamt inzwischen geworden ist ? !

Halbschatten-Flora am anderen Ufer. Möge sie dem nun erzeugten, übermäßigen Belichtungsdruck gewachsen sein!

So führt tagtägliches Handeln die Themen Nachhaltigkeit, Biodiversität, Klimaschutz „ad absurdum“.

Dabei hat das waldärmste Bundesland Schleswig-Holstein diverse, fachlich…

Ursprünglichen Post anzeigen 48 weitere Wörter


%d Bloggern gefällt das: