Posts Tagged ‘Green Bronx Machine’

PPP Green is universal

5. Juli 2012
nbc_experience_store1

NBC Experience Store im Rockefeller Center, produziert und erstellt von SchülerInnen der Discovery High School in Bronx New York

Heidi hat sich kritisch zu „Wasser und PPP“ geäussert. Heute ist sie auf eine nachahmenswerte Zusammenarbeit zwischen Firmen und einer öffentlichen Institution gestossen: NBC und Discovery High School. Über die Firma GLT und ihre essbaren Wände sowie den Lehrer Steve Ritz der Schule in Bronx NY hat sie gestern unter dem Titel Gemüse und Früchte ab Wand berichtet. Weil der CEO George Irwin Heidi in einem Mail auf das Private Public Partnership, kurz PPP, mit dem Medienunternehmen NBC aufmerksam gemacht hat, ist sie am Thema hängen geblieben.

Die SchülerInnen von Bronx produzieren nicht nur Bio-Gemüse für 450 Personen, sie installieren auch vertikale Gärten, so etwa geschehen am Hauptsitz von NBC im dichtest besiedelten Teil Amerikas, im Herzen von New York, im Rockefeller Center. Dort richteten die Studierenden der Discovery High School im Rahmen der Kampagne „Green is Universal“ ein NBC Experience Store ein. Im dreiminütigen Video  sagt ein schwarzer Junge aus Bronx: „Before … I was lost.“ Das Planen und realisieren von Wandgärten beschert den Jugentlichen nebst Arbeit und Lebensinhalt auch Erfolgserlebnisse. Veränderungen herbeiführen durch Anbau, Zubereiten und Essen von gesunden Lebensmitteln, das will man; auch das Bewusstsein für Umwelt und ökologische Landwirtschaft fördern. Und wie sagt doch Steve Ritz? „Die Grüne Wand im Schulzimmer ist Lehrmittel und Katalysator zugleich.“

5.7.12 HOME

Gemüse und Früchte ab Wand

4. Juli 2012
DSC00357_Kopfsalat

Auf vertikalen Wänden lassen sich viele Kulturpflanzen anbauen, ausser Reis, Mais …

Ein Gemüsegarten an der Fassade? Erdbeeren ab Stellwand? Warum nicht, das ist doch platzsparend? Dach- und Fassadenbegrünungen sind längst in; der französische Botaniker Patrick Blanc fand Paris grau, entwickelte deshalb vertikale Gärten. Dieses Geschäft betreibt in Amerika auch die Firma GLT (Green Living Technologies), sie hat das System aber noch weiter getrieben. Die Kinder des CEO George Irwin wollten auf den Wänden Gemüse anbauen, also war die Idee der essbaren Wände geboren.

Vertikale Gärten für Obdachlose in Los Angeles war das erste kommerzielle Projekt der Firma GLT. Später folgten grössere und produktivere Gärten auf Parkplätzen, Brachen, im Inneren von Häusern, Schulzimmern. Mobile Wandgärten kamen hinzu. Besonders wichtig ist heute die Ausbildung in Schulen. Der New Yorker Lehrer Steve Ritz begeistert mit den essbaren Wänden die Grossstadt-Kids von Bronx (Green Bronx Machine). Und George Irwin, ein ehemaliger Lehrer, erarbeitete zusammen mit Jamie Cloud vom The Cloud Institute for Sustainability Education Green Living Technologies als Grundlage für ein High School Diplom.

Grau sind auch viele Städte bei uns und, in Anbetracht der zahlreichen Lebensmittelskandale, neuester DDAC in Kräutern und Gemüse, ist der mobile Wandgarten eine gute Möglichkeit, auf dem Balkon wenigstens ein bisschen Frischgemüse zu produzieren. Wann wird dieses oder ein ähnliches Produktionssystem in den Gartenzentren zu kaufen sein und in Schweizer Schulzimmern Stadtkindern einen Motivations-Schub geben?

Mobile+Edible+Wall+Units

Von GLT patentierte Stellwände (Mobile Edible Wall Unit, MEWU) für den Anbau von Gemüsen und Früchten (Foto GLT)

4.7.12 HOME


%d Bloggern gefällt das: