Grundwasser: wichtigste Trinkwasserquelle

Brunnen_Maienfeld

Brunnen am Bahnhof Maienfeld

In der Schweiz werden mehr als 80 Prozent des Trink- und Brauchwassers aus dem Grundwasser genommen. Daher ist es wichtig, dieses wertvolle Kapital zu schützen. In der Gegend von Maienfeld liegt der Nitratgehalt zwischen 10 und 25 mg/l, er ist also noch unter dem Maximalwert von 25 mg/l gemäss Gewässerschutz-Verordnung (GSchV). Trotzdem erstaunt dieser relativ hohe Wert, wenn man bedenkt, dass ein grosser Teil des Wassers direkt aus den Bergen und Wäldern des Kantons Graubünden stammt, das nur wenig Nitrat enthält. Höhere Belastungen sind auf menschlichen Einfluss zurückzuführen, vor allem auf intensive Landwirtschaft. Im Jahr 2009 lag die Nitrat-Konzentration in der Gegend von Landquart sogar über dem Anforderungswert der GSchV von 25 mg/l. Eine gute landwirtschaftliche Praxis ist daher unabdingbar, das heisst bedarfsgerechtes Düngen, Düngen zur richtigen Zeit (keinesfalls im Winter), sorgfältiger Umgang mit Hofdüngern (keine Mistlager im Feld) und keine brachliegende Flächen im Winter. Diesbezüglich besteht  in der Bündner Herrschaft grosser Handlungsbedarf.

umweltzustand-04Jun2010-1223_Nitrat

Nitrat_SkalaK

click für grosse Grafik Nitratbelastung Schweiz

Ergebnisse der Grundwasserbeobachtung Schweiz (NAQUA)

Grundwasser konsequent schützen

Nitrat: Fehlentscheid bedroht Trinkwasser, Beobachter 25/2008

myrheintal.ch, Informationen über Rhein-Grundwasser, den Alpenrhein allgemein und Ausflugstipps.

4.6.10   HOME

Schlagwörter: , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: